Aktives Zuhören

Aktives Zuhören lernen, nutzen, trainieren und anwenden.

Aktives Zuhören lernen, nutzen, trainieren, anwenden

Zuhören und verstehen will gelernt sein!
Das Thema "Aktives Zuhören" ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil der Kommunikation:
Zuhören besitzt eine stark psychologische Komponente und ist viel mehr als nur eine Art des Gesprächsverhaltens.
Aktives Zuhören hat viel mit unserer eigenen Grundeinstellung zu tun. Die gilt es vorab zu erfassen, zu erörtern
und zu relativieren. Erst nachfolgend kommt die Technik.

 

Sich empathisch auf sein Gegenüber einzulassen, sich voll zu konzentrieren und dies durch die eigene Körperhaltung ausdrücken, will ebenso gelernt sein wie mit der eigenen Meinung zurückhaltend umzugehen, bei Unklarheiten im richtigen Moment nachzufragen, Pausen aushalten, auf die eigenen Gefühle zu achten, die Gefühle des Partners zu erkennen, diese richtig anzusprechen und sich bei Äußerungen kurz zu fassen.

 

Es bedarf eine Menge Geduld, den Sprecher nicht zu unterbrechen, ausreden zu lassen, Blickkontakt zu halten,
sich durch Vorwürfe und Kritik nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und - darüber hinaus - die Empathie,
sich innerlich in die Situation des Sprechers hineinzuversetzen.
 
Wir trainieren...
... sowohl Ihre Zuhörfähigkeit, als auch aktives Zuhören.
... Sie darin, Gehörtes rasch zu analysieren und zu verstehen,
    etwaige Missverständnisse zu klären und den Kommunikationspartner
    und seine Wünsche, Bedürfnisse, Einstellungen und Anliegen besser zu verstehen.

Lernen Sie...,
... weniger zu sprechen, als zuzuhören und Ihrem Gesprächspartner Ihr Zuhören auch tatsächlich zu zeigen!
... sich auf Ihren Gesprächspartner einzustellen und äußere Störfaktoren zu vermeiden!

... Ihr Verständnis zu prüfen, Verständnis- und Zusatzfragen zu stellen

... Verstandenes in der richtigen und zielführenden Formulierung wiederzugeben!


Lernen Sie auch,...

... falsche Formulierungen zu vermeiden!

... bei längeren Gesprächen Wiederholungen und Zusammenfassungen einzubauen

... auf Pausen zu achten!

... auf die Gestik und Mimik Ihres Gesprächspartners zu achten, daraus Rückschlüsse zu ziehen

    und etwaige falsche Rückschlüsse zu vermeiden bzw. zu klären!

 

Trainieren Sie...,
... sich in Geduld zu üben,

... Ihren Gesprächspartner nicht in die Defensive zu drängen und

... neue Anregungen in seinen Ausführungen zu entdecken!

Gehen Sie davon aus, dass wir Sie ordentlich auf die Probe stellen werden.
Wir gleichen ab, ob Sie wirklich zugehört, alles verstanden, das Wesentlich erfasst haben, zusammenfassend wiedergeben können und die Wünsche, Bedürfnisse, Einstellungen und Anliegen Ihres Gesprächspartners
wirklich erkannt haben.

Wir zeigen Ihnen, was Sie selbst hören und verstehen, der andere aber wirklich meint.

Lassen Sie sich überraschen, was Sie alles hören, meinen und verstehen, was in Wahrheit jedoch ganz anders ist.

Lernen Sie die Basis für erfolgreiche Gespräche zu finden.

 „Gott gab uns nur einen Mund, aber zwei Ohren,
damit wir doppelt soviel zuhören können, als wir reden sollten."
(Goethe)

 

 

Rufen Sie uns an...
... und vereinbaren Sie einen Termin!

 

Weitere Infos
Wissen "Aktives Zuhören"